Alle Beiträge von fudschisan

Aktuell

Ein Einstieg in unser Klub ist im Moment auch ohne Einführungskurs möglich.
Bitte kontaktiere den Präsident Matthias Wurmbrand
matthias.wurmbrand(at)gmx.ch

EINFÜHRUNGSKURS Judo und Jiu-Jitsu

Am  _ _ . _ _ . _ _ _ _ beginnt unser nächster Einführungskurs.
Bitte Anmeldefrist beachten.

Bist Du auch interessiert?
Wolltest Du schon lange etwas in diese Richtung machen 
aber……..
Jetzt ist der richtige Moment.
Komm zu uns in 2 Probetrainings.
Du kannst jederzeit in unser Training einsteigen auch
wenn gerade kein Einführungskurs läuft.

Wähle die Rubrik KONTAKT, wir freuen uns auf dich.

Schneeschuhwanderung 6.Februar 2022 Niederbauen

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist image-1024x360.png

Um 10 Uhr trafen wir uns bei der Luftseilbahn Station Niederbauen.
Es war ein wunderbarer klarer Sonntagmorgen und alle waren guter Laune.
Die Luftseilbahn brachte uns in 6m/sek. auf 1575 m.
Die Rundsicht war atemberauschend.
Um 10:30 Uhr sind wir gemütlich Richtung Hund-Schopf losgelaufen.
Die Spur führte uns von der Bergstation weg. Dani hatte alles im Griff und bestens organisiert. Er führte uns sicher den Berg hinauf. Auf dem «Sätteli» angekommen durften wir den Blick Richtung Schächental geniessen. Ein zügiger kühler Wind herrschte. Doch die gute Laune blieb. Das Fläschchen Weisswein und der Apero welches Dani hervorzauberte haben alle genossen.
Zurück im Restaurand, wo für uns das Säli reserviert war, haben wir uns bestens kulinarisch verpflegt.
Herzlichen Dank Dani für die Organisation.
Wir kommen gerne nächstes Jahr wieder mit.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist image-1-1024x768.png

Schneeschuhwanderung Stoos 8. März 2020

Aufgrund von Schneemangel musste die Wanderung von Ende Januar auf den 8. März 2020 verschoben werden. Das hat sich aber in jeder Hinsicht gelohnt. Der Wetterbericht hat gute Schneeverhältnisse und strahlenden Sonnenschein angekündigt. Das haben vermutlich auch viele andere gehört. Die Parkplatzsuche war deshalb schon vor dem Start eine erste Herausforderung.

Die steilste Standseilbahn der Welt brachte uns danach aber in kürzester Zeit zu unserem Ausgangpunkt auf den Stoos. Gut gelaunt und voller Elan nahmen wir die ersten Höhenmeter unter die Füsse resp. Schuhe. Bei frühlingshaften Temperaturen genossen wir die verschneite Landschaft und die atemberaubende Aussicht in vollen Zügen.

Leicht erschöpft und überglücklich erreichten wir unser Etappenziel – das Bäsäbeizli Waldhüttli. Gratulation an alle Teilnehmer, besonders an die jüngsten und an die «Neulinge» auf den Schneeschuhen. Alle haben die Herausforderungen super gemeistert.

Die wohlverdiente Pause dehnten wir spontan etwas aus und genossen noch die eine oder andere Köstlichkeit. Frisch gestärkt machten wir uns dann auf den Rückweg. Beim einen oder anderen weckte ein kurzes steiles Teilstück nochmals neue Lebensgeister – oder war es allenfalls das letzte Kaffee…

Kurz darauf waren wir bereits wieder zurück im Dorf und traten die Heimreise an. Ein wunderschöner Tag mit tollen Freunden bleibt in unserer Erinnerung.

Bericht: Dani Müller

Go-kyo jiu-jitsu

Eine lang angedachte Idee wurde endlich umgesetzt.
Das Technik Repertoire vom 5. Kyu bis 1. Kyu Jiu-Jitsu wurde
fotografisch festgehalten und vom Profi ins richtige Licht gerückt.
Die 100 definierten Techniken welche Voraussetzung für das Bestehen der Braungurt Graduierung ist, können jetzt auf einem Touchscreen nachgeschaut werden.
Mit diesem Tool wirken wir Verwechslungen im Prüfungsprogramm entgegen.

Renshi Hans Wicki 6. Dan Jiu-Jitsu
Renshi Armin Limacher 5. Dan Jiu-Jitsu
Dani Müller 3. Dan Jiu-Jitsu
Irène Müller 2. Dan Jiu-Jitsu
Heinz Zysset 1. Kyu Jiu-Jitsu

Diese Instruktoren haben Ihre langjährigen Erfahrungen eingebracht und gemeinsam das Wissen vom Nippon Jiu-Jitsu für spätere Generationen festgehalten.
Ein grosses Dankeschön an alle die zum Gelingen beigetragen haben.
Das nuevo – design studio Kriens hat top Arbeit gemacht.
Vielen Dank für deine Geduld Luca.

Bericht: Armin Limacher

Vorstandsausflug Marbach 25. August 2019

Wir trafen uns schon um 7.30 Uhr beim Bahnhof in Luzern. Der Zug und das Postauto fuhren uns bei schönstem Wetter nach Marbach. Da machten wir den Foodrail. Zuerst liefen wir zu einer Käserei mitten in Marbach und durften bei einem Glas Wein verschiedene Käsesorten testen. Mhhhh fein. Den nächsten Stopp unserer Schnitzeljagd führte uns zu den Wasserbüffeln. Das sind ja echt riesige Viecher, welche auch sehr stur sein sollen …. Unterwegs zum nächsten Ziel nahmen wir ein wohlverdientes Apéro zu uns. Beim dritten Stopp gab es etwas zu Mittagessen. Mit vollen Bäuchen nahmen wir das Bähnli zum vierten Ziel in der Marbachegg. Da mussten wir ein Rätsel lösen und als Belohnung erhielten wir ein Dessert. Mit dem Bähnli ging es wieder hinunter und wir traten die Heimreise an. Im Bahnhöfli in Entlebuch machten wir nochmals Halt für eine feines Nachtessen. Es war ein toller Tag.